Hallo Welt! die neue große Seite für die Kleinen

17598_545766122149044_1582072892_nHerzlich willkommen beim „Kleinen Ritter der Unbefleckten“ …

Auf dieser Seite werden wir zeigen, wie wir uns mit unserem Glauben auseinandersetzen. Wir nehmen bekanntes und neues auf. Und vor allem sind Kinder eingeladen mitzumachen. Es soll eine Seite für Dich werden.

Dank der Hilfe von etlichen Kindern und Jugendlichen füllt sich diese Seite immer mehr. Wir freuen uns über weitere Anregungen. Vor allem freuen wir uns über Bildmaterial. Denn durch Bilder kann man vieles viel leichter ausdrücken. Also auf die Plätze fertig los…

Ansprechperson ist: Sr. Theresia (fjm) … mehr dazu auf einer anderen Seite

Veröffentlicht unter Aktuell | 1 Kommentar

Gleichnis vom verlorenen Sohn

DSCN0043 (3)Der Landwirt auf diesem Bild sieht sehr glücklich aus und hat Freude an seiner Arbeit. In der Bibel ist von einem Mann die Rede, der auch mit Schweinen zu tun hatte. Der Mann war aber nicht glücklich. Warum  nicht, das kannst du dem beigefügten Lückentext entnehmen.

Hier findest du den Text und das Rätsel.

Wenn du sehen möchtest, ob du alles richtig ausgefüllt hast, dann kannst du hier  nachschauen. Wer bist du von den beiden Söhnen? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell, Neues Testament | Schreib einen Kommentar

Der arme Lazarus und der Reiche

Heute hören wir in der heiligen Messe dieses Evangelium:

„Es war ein reicher Mann, der kleidete sich in Purpur und feinstes Linnen und erfreute sich Tag für Tag eines prunkvollen Lebens. Ein Armer namens Lazarus lag vor seiner Türe, von Geschwüren bedeckt, und hätte gern den Hunger gestillt mit dem, was vom Tische des Reichen fiel [ ,doch niemand gab ihm davon]. Ja, sogar die Hunde kamen und leckten an seinen Geschwüren. Da geschah es, dass der Arme starb und von den Engeln in den Schoss Abrahams getragen wurde. Es starb auch der Reiche und wurde begraben.

Als er in der Unterwelt in der Qual seiner Schmerzen seine Augen erhob, sah er Abraham von ferne und Lazarus in seinem Schoss. Da rief er: Vater Abraham, erbarme dich meiner und sende den Lazarus, dass er die Spitze seines Fingers ins Wasser tauche und meine Zunge erfrische; denn ich leide große Pein in dieser Glut. Abraham sprach zu ihm: Mein Sohn, denk daran, du hast dein Gutes empfangen in deinem Leben wie Lazarus ebenso das Schlechte; nun wird er hier getröstet, und du leidest Pein. Und zu alldem ist zwischen uns und euch eine große Kluft gesetzt, damit jene, die von hier zu euch hinüberkommen möchten, es nicht können, und ebensowenig können die drüben herübergelangen zu uns.
Da sagte er: So bitte ich dich, Vater, du mögest ihn in das Haus meines Vaters senden; denn ich habe fünf Brüder; er möge vor sie als Zeuge treten, damit nicht auch sie an diesen Ort der Peinigung kommen. Abraham entgegnete: Sie haben Moses und die Propheten, auf die sollen sie hören. Er aber sagte: Nein, Vater Abraham; doch wenn von den Toten einer zu ihnen kommt, werden sie sich bekehren. Da erwiderte er ihm: Wenn sie auf Moses und die Propheten nicht hören, dann werden sie, auch wenn von den Toten einer aufsteht, sich nicht überzeugen lassen.“ (Lukas 16,19-31)

Was sagt Dir dieses Evangelium?

Veröffentlicht unter Aktuell, Neues Testament | Schreib einen Kommentar

Bist du ein Noah?

Arche Noah Sei auch du ein Noah

Aus der Bibel kennst du bestimmt die Erzählung von der Arche Noah (Genesis 6-9). Auch Du sollst ein Noah sein. Keine Angst, du brauchst kein Schiff bauen. Doch was tat Noah? Er hörte auf Gott. Selbst als ihn alle auslachten, hat er weitergebaut. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell, Altes Testament | 1 Kommentar

Heiliger Josef

Im März verehren wir besonders den heiligen Josef.

Es gibt viele schöne Lieder und Gebete zum heiligen Josef.

hl-JosefDu kannst aber auch einfach ein Bild betrachten, auf dem er abgebildet ist und dann darüber nachdenken, wie das Leben in der heiligen Familie wohl ausgesehen haben mag. Doch was steht eigentlich in der Bibel über ihn?  Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell | Schreib einen Kommentar

Gott stellt Abraham auf die Probe

„Gott stellte den Abraham auf die Probe. Er rief ihn: „Abraham!“ Dieser antwortete: »Hier bin ich!« Und Gott sprach: »Nimm deinen einzigen Sohn, den du lieb hast, den Isaak, begib dich in das Land Moria und bringe ihn dort auf einem der Berge, den ich dir noch zeigen werde, zum Brandopfer dar!« Abraham stand am frühen Morgen auf, sattelte seinen Esel und nahm seine beiden Diener und seinen Sohn Isaak mit sich. Er spaltete Holz zum Brandopfer. Dann machte er sich auf und ging an den Ort, den Gott genannt hatte.  Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell, Altes Testament | Schreib einen Kommentar

Verklärung Jesu

Datei:JesusVerklaerung.jpg„Nach sechs Tagen nahm Jesus den Petrus, Jakobus und dessen Bruder Johannes mit sich und führte sie abseits auf einen hohen Berg. Da wurde er vor ihnen verwandelt; sein Angesicht glänzte wie die Sonne, seine Kleider aber wurden leuchtend hell wie das Licht. Und siehe, es erschienen ihnen Moses und Elias, die mit ihm redeten. Petrus nahm das Wort und sagte zu Jesus: „Herr, es ist gut, dass wir hier sind. Willst du, so werde ich hier drei Hütten bauen, dir eine, dem Moses eine und dem Elias eine.“ Als er noch redete, überschattete sie eine lichte Wolke, und siehe, eine Stimme sprach aus der Wolke:“ Dieser ist mein geliebter Sohn, an dem ich Wohlgefallen fand; auf ihn sollt ihr hören!“ Da die Jünger dies hörten, fielen sie auf ihr Angesicht und fürchteten sich sehr. Jesus trat hinzu, rührte sie an und sprach: „Steht auf und fürchtet euch nicht!“ Als sie aber ihre Augen erhoben, sahen sie niemand als Jesus allein. Da sie vom Berg herabstiegen, befahl ihnen Jesus: „Sagt niemand von dem Geschauten, bis der Menschensohn von den Toten auferstanden ist!“  (Matthäus 17,1-9) Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell, Neues Testament | Schreib einen Kommentar

Kinder in Nigeria

 

Auf den Bildern seht ihr Kinder aus Nigeria. Für diese Kinder ist es nicht selbstverständlich, dass sie eine Schule besuchen dürfen. Mit unserem Verein ASN  möchten wir dazu beitragen, dass dies auch weiterhin möglich ist.
Mehr Informationen gibt es hier.
Wie die Schule entstand, kannst Du hier nachlesen.

 

Veröffentlicht unter Aktuell | Schreib einen Kommentar

Vaterunser

3MC-70 (2)

Was beten wir eigentlich im Vaterunser.
Schau einmal hier: Episode 70

Veröffentlicht unter 3MC, Gebet | Schreib einen Kommentar

Vater unser

Heute hören wir im Evangelium, wie Jesus seinen Jüngern das Beten lehrt, nämlich das Vater unser. Hast Du Dich schon einmal ganz intensiv mit dem Gebet beschäftigt? Wir haben es gemacht:

So haben wir das Vater unser dargestellt:

DSCN0001 DSCN0002 Vater unser 001

Vorher sind wir Satz für Satz das Vater unser durchgegangen.

Hier einige unserer Gedanken: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell, Gebet | Schreib einen Kommentar

Jesus wird in der Wüste in Versuchung geführt

  Jesus wird in der Wüste in Versuchung geführt

Datei:Bam.jpgDu kennst bestimmt auch die Fastenzeit. In dieser Zeit können wir auf verschiedene Sachen verzichten (z.B. Süßigkeiten, Streit, schlechte Gedanken…). Auch Jesus hat gefastet. Das kannst Du hier lesen:

„Jesus kehrte voll Heiligen Geistes vom Jordan zurück und wurde vom Geist in der Wüste umhergeführt, vierzig Tage hindurch, wobei er versucht wurde vom Teufel. Er aß nichts in jenen Tagen, und als sie vorüber waren, hungerte ihn. Da sagte der Teufel zu ihm: »Bist du Gottes Sohn, so sag zu diesem Stein, daß er Brot werde.« Jesus antwortete ihm: »Es steht geschrieben: ›Nicht nur von Brot lebt der Mensch‹ (5Mos 8,3).
Dann führte er ihn hinauf und zeigte ihm in einem Augenblick alle Reiche des Erdkreises. Und der Teufel sagte zu ihm: »Diese ganze Macht will ich dir geben und ihre Herrlichkeit; denn mir ist sie übergeben, und wem ich will, dem gebe ich sie. Wenn du mich nun anbetest, soll sie ganz dein sein.« Jesus erwiderte ihm: »Es steht geschrieben: ›Den Herrn, deinen Gott, sollst du anbeten und ihm allein dienen‹« (5Mos 6,13).
Dann führte er ihn nach Jerusalem, stellte ihn auf die Zinne des Tempels und sagte zu ihm; »Bist du Gottes Sohn, so stürze dich von da hinab; denn es steht geschrieben: ›Seinen Engeln wird er deinetwegen befehlen, dich zu bewahren‹ und: ›Sie sollen dich auf Händen tragen, daß du nicht etwa an einen Stein deinen Fuß stoßest‹« (Ps 91,11f). Jesus antwortete ihm: »Es ist gesagt: ›Du sollst den Herrn, deinen Gott, nicht versuchen‹!« (5Mos 6,16). Als der Teufel mit allen Versuchungen zu Ende war, ließ er von ihm ab bis zu gelegener Zeit. (Lk 4,1-13)“  Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell, Neues Testament | 1 Kommentar