Kleiner Ritter der Unbefleckten

Der heilige Pfarrer von Ars

4. August 2019 / von Sr.Theresia

http://ecclesiaeveritas.net/images/Johannes-MariaVianney.jpg

Hast Du schon einmal etwas vom heiligen Pfarrer von Ars gehört?

Er lebte den Bewohnern seines Ortes einfach den Glauben vor. So kam es, dass nach und nach die Menschen auch

ein heiligmäßiges Leben zu führen begangen. Es ging sicherlich nicht ohne Prüfungen. Doch er ließ sich nicht beirren und hielt einfach fest und lebte ganz und gar von der göttlichen Vorsehung. Er gründete z.B. ein Haus für verwahrloste Mädchen. Eines Tagesging dort der Vorratsspeicher seinem Ende entgegen. Der heilige Pfarrer von Ars ging auf den Speicher, kehrte die letzten Körner zusammen und berührte diese mit einer Reliquie. Dann ging er zu den Mädchen und bat sie, mit ihm um das tägliche Brot zu bitten. Als er sich auf dem Heimweg befand, wurde er angesprochen, da kein Mehl mehr im Haus sei. Er sagte nur: „Gehen Sie auf den Speicher und kehren Sie den Rest zusammen.“ Als die Frau den Speicher betrat, traute sie ihren Augen nicht. Die Tür ließ sich kaum öffnen, da der Speicher so voll von bestem Korn war. Ein anderes Mal ging das Mehl aus. Man beschloss den Pfarrer um Hilfe zu bitten. Und er gab den Rat: „Setzt das bisschen Mehl mit Sauerteig an und dann macht morgen einfach so weiter, als ob alles in Ordnung wäre.“ Ungläubig machten sich die Frauen ans Werk Allerdings gossen sie erst immer nur ganz wenig Wasser und Mehl in die Schüssel. Doch was merkten sie. Je mehr sie kneteten, desto mehr Teig entstand unter ihren Händen. Obwohl das Mehl höchstens für zwei Brote gereicht hätte, entstanden nun 10 wunderbare große Brote aus dem bisschen Mehl.

Schreibe einen Kommentar