Kleiner Ritter der Unbefleckten

Bist du ein Noah?

19. Februar 2019 / von Sr.Theresia

Arche Noah Sei auch du ein Noah

Aus der Bibel kennst du bestimmt die Erzählung von der Arche Noah (Genesis 6-9). Auch Du sollst ein Noah sein. Keine Angst, du brauchst kein Schiff bauen. Doch was tat Noah? Er hörte auf Gott. Selbst als ihn alle auslachten, hat er weitergebaut.

Kennst Du das auch? Du betest und gehst zur Kirche. Jetzt kommen deine Freunde und sagen dir, dass es doch viel spannender wäre mit ihnen etwas zu unternehmen, anstatt zu beten. Was machst du dann? Bleibst du bei deinem Vorhaben und betest du trotzdem? Was denkst du jetzt von deinen Freunden?

Wie gesagt, Noah tat alles so wie Gott es ihm gesagt hatte. Die Flut kam 40 Tage über die Erde und die Arche schwamm auf dem Wasser. Alles wurde vernichtet, außer Noah und alle, die mit ihm in der Arche waren.  

Jetzt stell dir vor, deine Freunde werden krank und du besuchst sie. Jetzt merken sie, wie glücklich du bist und fragen vielleicht, warum das so ist. Und nun kannst du ihnen erklären, dass Jesus in deinem Herzen wohnt und du daher immer Frieden in deinem Herzen hast. Neugierig geworden bitten sie dich eventuell, doch auch mit ihnen zu beten. Dann bete einfach aus deinem Herzen. Gerne kannst du uns auch ein eigenes Gebet zuschicken. Gerne veröffentlichen wir es dann hier.

Und hast Du noch weitere Ideen, wie Du ein Noah sein kannst:

1.     in deiner Familie

2.     in der Schule/ im Kindergarten

3.     bei deinen Freunden

Schreib uns einfach an und teile es uns mit. Dann werden wir mit diesem Thema demnächst weitermachen. Du kannst uns aber auch andere Themenwünsche mitteilen. Wir freuen uns über jede Rückmeldung.

 

Vielleicht spürst du in deinem Herzen, dass auch du gerne in eine innigere Beziehung zu Jesus und Mariens treten möchtest. Und jetzt stellt sich natürlich die Frage: Wie geht das?

Vielleicht ein paar Tipps zum Einüben:

1.     Nimm dir jeden Tag eine feste Zeit (beginne mit 15 Minuten) vor, in der du nur für Jesus da bist. Aber aufgepasst: Es sollte eine Zeit sein, in der du keine Verpflichtungen hast.

2.     Lass dich während dieser Zeit nicht stören.    AUSNAHME: Deine Eltern rufen dich. Dann erledige zuerst die Aufgaben, die deine Eltern dir auftragen. Sicherlich findest du dann später noch eine Möglichkeit, Jesus Zeit zu schenken (Aufgaben, die wir im Auftrag der Eltern… ohne Murren für Jesus erledigen, erfreuen Jesus sehr!!! Die Eltern vertreten die Stelle Gottes für dich. Fällt es dir schwer, dieses zu glauben, dann lies in Heiligenlegenden von Kindern nach. Der Gehorsam steht immer an erster Stelle. Wenn du diesen Gehorsam lebst, wird Jesus dir auch immer die Zeit schenken, um mit ihm vereint zu leben).

3.     Stelle in der festgelegten Zeit alles ab, was dich stören könnte (Fernseher, Computer, Handy…).

4.     Gut wäre es, wenn du ein Bild von Jesus (Maria…) hättest, dass du anschauen kannst.

5.     Und nun sprich mit Jesus so, wie du mit deinem besten Freund sprechen würdest. Vertraue ihm alles an. Er hört dich!!! Er wartet nur darauf, dass du ihm alles mitteilst. (Stell dir vor, du bist mit einem Freund unterwegs und ihr redet kein Wort miteinander und beachtet euch überhaupt nicht. So muss Jesus sich oft vorkommen, obwohl er doch in unseren Herzen ist.)

6.     Irgendwann merkst du dann, dass dein Herz leer ist, ja dass es ganz still in dir wird. Lass diese Stille zu. Verjage sie nicht, indem du meinst, jetzt etwas machen zu müssen. Sage Jesus einfach: Jesus ich freue mich, dass ich bei dir sein darf. Diesen Frieden, den du dann spürst, den kann dir nur der Himmel schenken.

7.     Zum Schluss danke Gott für alles. Sprich ein Gebet oder sing ein Lied. Je nachdem, wie du es im Herzen hast.

Je öfter du dieses Herzensgebet (das Stillsein vor Gott) übst, desto leichter wird es dir fallen und desto mehr Sehnsucht wirst du danach haben. Probier es einfach aus. Und noch eins: Gib nicht auf, wenn es dir am Anfang schwer fällt. Jesus wird dir helfen. Oder wie sagt man so schön: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. (alles muss geübt werden, so wie du auch für eine Klassenarbeit übst. Auch da gibt es Arbeiten, für die du viel üben musst, weil sie dir schwer fallen und Arbeiten, für die du wenig üben musst.)

NUR MUT!!! ES LOHNT SICH. DER HIMMEL WIRD DICH BESCHENKEN!!!

Und der Himmel wird dadurch nicht nur dich beschenken sondern auch deine Mitmenschen. Denn diese spüren dann, dass du glücklich und zufrieden bist und werden neugierig. Und schon zieht es Kreise…

Wie war es schließlich bei Noah. Weil er am Wort Gottes festgehalten hat und sich nicht durch die Menschen beirren ließ, wurde seine ganze Familie gerettet. Aus dieser Familie heraus entstanden dann wieder die nächsten Menschen bis hin zu dir…

Und das nur, weil Noah JA gesagt hat zum Willen Gottes und das getan hat, was Gott wollte. So sei auch du ein Noah für deine Familie und für alle, die du in deinem Herzen trägst. Wenn die Menschen dich auch nicht verstehen, weil sie Jesus noch nicht kennen, verliere dadurch nicht den Mut und gib nicht auf. Noah wurde schließlich auch ausgelacht, als er die Arche baute. Er baute 40 Jahre lang auf trockenem Boden. Er wurde dafür reich belohnt…

Denke immer an den Lohn, den Jesus dir verheißt, wenn du an seinem Wort festhältst: das ewige Leben bei ihm im Himmel. Geben wir durch unser Leben Zeugnis von diesem Leben, um die anderen mit dieser Freude (auf das ewige Leben) anzustecken, damit wir uns gemeinsam im Himmel an der Herrlichkeit erfreuen können.

noah

 

Bastelanregungen zur Arche Noah

1.     Gestaltet euch ein Tiermemory. Jedes Kind bekommt dazu zwei Karten (ca. 6x6cm) und malt auf beiden ein Tierpärchen oder ein Symbol aus der Erzählung (z.B. den Noah, einen Regenbogen, die Arche…). Hinterher legt man alle Karten verdeckt auf den Tisch und spielt gemeinsam Memory.

2.     Oder ihr gestaltet euch ein Mobile. Dazu malt ihr euch einen Regenbogen und schneidet diesen aus. Anschließend verfahrt ihr genauso mit der Arche. Mit Bändern verbindet ihr die einzelnen Sachen und könnt dieses Mobile dann aufhängen.

3.     Schön ist es auch, wenn man ein Gemeinschaftsbild gestaltet. Jeder übernimmt ein Symbol und malt dieses auf ein Blatt Papier. Anschließend schneidet ihr eure Kunstwerke aus und klebt sie auf einen großen Bogen Karton.

4.     Was fällt euch noch ein? Schreibt es uns oder schickt uns Fotos von euren Werken. Wir veröffentlichen sie hier gerne.

Arche Noah

 

 

 

 

 

 

 

Ein Kommentar zu “Bist du ein Noah?

  1. Inka meint:

    Muss da an meine Zeit denken, Gott so ferne und er hat mich gerufen. Doch nahm den Ruf nicht war, bis Gott mir einen anderen Menschen schickte. Durch das Wort des Menschen, wurde es dann ein Leben mit Gott. Doch wie zu Gott beten, wenn Beten in meinen Leben nie so richtig den Platz hatte. Gott nahm sich meiner an und lehrte mich das Beten durch seinen Hl. Geist. Wenn wir Gott anrufen, um seinen Hl. Geist, den Geist des Gebetes bitten wird er uns unterweisen. So betete ich einmal Jesus ich würde so gerne auch einmal im Geiste Lieder singen können, doch schaffe ich es irgendwie nicht. Jesus erhörte mein Gebet und seitdem singe ich im Geiste mit Freuden Lieder. Also wenn du mal was nicht kannst einfach Jesus du den Hl. Geist um Hilfe bitten.

Schreibe einen Kommentar