Kleiner Ritter der Unbefleckten

04. Dezember

4. Dezember 2018 / von Sr.Theresia

Theresia von Lisieux und ihre Schwester Celine trafen sich eines Tages bei Nachbarn. Doch ein Pferd versperrte ihnen den Eingang zum Garten. Die Großen suchten sich einen anderen Eingang. Doch was machte Theresia? Sie schlüpfte einfach unter das Tier hindurch. Dann reichte sie Celine die Hand und auch sie gelang ohne Schwierigkeiten unter das Hindernis hinweg.
Theresia sagte:
„Das ist der Vorteil, wenn man klein ist. Für die Kleinen gibt es keine Hindernisse.“
___________________________________________________________________________

Und wie ist das mit uns? Können wir es ertragen, wenn wir einmal klein sind?
Oder möchten wir immer die Größten sein?

Ein Kommentar zu “04. Dezember

  1. Inka meint:

    Es geht hier nicht nur um die körperliche Größe, sondern um unser äußeres Erscheinen. Als Beispiel bist du zum Beispiel ein Mensch der sich zeigen will was er alles kann, wie toll er ist und es immer hinaustragen will. Dann solltest du dich zurücknehmen und klein machen. Denn es bekommt jeder mit was du kannst und es muss nicht hervorgehoben werden Denn Gott möchte das wir Menschen ob Kind oder erwachsen das wir uns klein machen. Denn wer sich klein macht ist vor Gott groß.

    Lukasevangelium 9/48
    Denn wer der Kleinste ist unter euch allen, der ist groß.«

Schreibe einen Kommentar