Jesus erteilt den Aposteln Vollmachten

Am Gedenktag des hl. Johannes Maria Vianney (Pfarrer von Ars) hören wir folgendes Evangelium:

„Jesus durchwanderte alle Städte und Dörfer, lehrte in ihren Synagogen, verkündete das Evangelium vom Reiche und heilte jede Krankheit und jedes Gebrechen. Als er das Volk sah, ergriff ihn Mitleid mit ihm; denn es war geplagt und preisgegeben wie Schafe, die keinen Hirten haben. Da sprach er zu seinen Jüngern: „Die Ernte ist groß, doch der Arbeiter sind wenige. Bittet daher den Herrn der Ernte, dass er Arbeiter aussende zu seiner Ernte.“
Er rief seine zwölf Jünger zu sich und gab ihnen Gewalt über die unreinen Geister, um sie auszutreiben und jede Krankheit zu heilen und jedes Gebrechen.“

(Matthäus 9,35 – 10,1)

Wow, was für eine Gewalt hat Jesus seinen Aposteln gegeben?
Hat er diese Gewalt nur den Zwölfen gegeben?
Die Apostel stehen für den Papst, die Bischöfe und die Priester. Die geweihten Männer dürfen uns die Sakramente spenden, wodurch wir große Gnaden empfangen dürfen. Leider schimpfen wir heute so sehr auf die Kirche. Dabei wäre es unsere Aufgabe für die Priester zu beten.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar