Kleiner Ritter der Unbefleckten

Jesus wird in der Wüste in Versuchung geführt

10. März 2019 / von Sr.Theresia

  Jesus wird in der Wüste in Versuchung geführt

Datei:Bam.jpgDu kennst bestimmt auch die Fastenzeit. In dieser Zeit können wir auf verschiedene Sachen verzichten (z.B. Süßigkeiten, Streit, schlechte Gedanken…). Auch Jesus hat gefastet. Das kannst Du hier lesen:

„Jesus kehrte voll Heiligen Geistes vom Jordan zurück und wurde vom Geist in der Wüste umhergeführt, vierzig Tage hindurch, wobei er versucht wurde vom Teufel. Er aß nichts in jenen Tagen, und als sie vorüber waren, hungerte ihn. Da sagte der Teufel zu ihm: »Bist du Gottes Sohn, so sag zu diesem Stein, daß er Brot werde.« Jesus antwortete ihm: »Es steht geschrieben: ›Nicht nur von Brot lebt der Mensch‹ (5Mos 8,3).
Dann führte er ihn hinauf und zeigte ihm in einem Augenblick alle Reiche des Erdkreises. Und der Teufel sagte zu ihm: »Diese ganze Macht will ich dir geben und ihre Herrlichkeit; denn mir ist sie übergeben, und wem ich will, dem gebe ich sie. Wenn du mich nun anbetest, soll sie ganz dein sein.« Jesus erwiderte ihm: »Es steht geschrieben: ›Den Herrn, deinen Gott, sollst du anbeten und ihm allein dienen‹« (5Mos 6,13).
Dann führte er ihn nach Jerusalem, stellte ihn auf die Zinne des Tempels und sagte zu ihm; »Bist du Gottes Sohn, so stürze dich von da hinab; denn es steht geschrieben: ›Seinen Engeln wird er deinetwegen befehlen, dich zu bewahren‹ und: ›Sie sollen dich auf Händen tragen, daß du nicht etwa an einen Stein deinen Fuß stoßest‹« (Ps 91,11f). Jesus antwortete ihm: »Es ist gesagt: ›Du sollst den Herrn, deinen Gott, nicht versuchen‹!« (5Mos 6,16). Als der Teufel mit allen Versuchungen zu Ende war, ließ er von ihm ab bis zu gelegener Zeit. (Lk 4,1-13)“ Geht es Dir nicht auch manchmal so? Ich meine nicht, dass der Teufel vor dir steht. Aber beobachte einmal Deine Gedanken. Wie schnell denken wir etwas negatives, wie oft denken wir z.B. schlecht über unsere Mitmenschen oder haben andere Gedanken, die nicht gut sind. Doch was machst Du mit diesen Gedanken? Lässt Du dich auf diese ein?

Am besten wäre es sofort „STOPP“ zu rufen und NEIN zu den bösen Gedanken zu sagen.  Und wenn Du dann noch ein Gebet sprichst (auch wenn es nur ein ganz kurzes Stoßgebet ist) wird Gott Dir helfen. Entscheide Dich immer wieder für das Gute und sage JA zu Gott und Nein zur Sünde.

Ein Kommentar zu “Jesus wird in der Wüste in Versuchung geführt

  1. Inka meint:

    Schlechte Gedanken können schnell zu verletzenden Worten werden, deshalb sollten wir auf unsere Gedanken achten. Wenn wir reden nicht schlecht über andere, sondern so reden das unsere Mitmenschen mit Worten der Liebe aufgebaut werden. Jesus hatte schließlich auch nur Worte der Liebe gesprochen.

Schreibe einen Kommentar