Hallo Welt! die neue große Seite für die Kleinen

17598_545766122149044_1582072892_nHerzlich willkommen beim „Kleinen Ritter der Unbefleckten“ …

Auf dieser Seite werden wir zeigen, wie wir uns mit unserem Glauben auseinandersetzen. Wir nehmen bekanntes und neues auf. Und vor allem sind Kinder eingeladen mitzumachen. Es soll eine Seite für Dich werden.

Dank der Hilfe von etlichen Kindern und Jugendlichen füllt sich diese Seite immer mehr. Wir freuen uns über weitere Anregungen. Vor allem freuen wir uns über Bildmaterial. Denn durch Bilder kann man vieles viel leichter ausdrücken. Also auf die Plätze fertig los…

Ansprechperson ist: Sr. Theresia (fjm) … mehr dazu auf einer anderen Seite

Veröffentlicht unter Aktuell | Ein Kommentar

Gleichnis vom verlorenen Sohn

DSCN0043 (3)Der Landwirt auf diesem Bild sieht sehr glücklich aus und hat Freude an seiner Arbeit. In der Bibel ist von einem Mann die Rede, der auch mit Schweinen zu tun hatte. Der Mann war aber nicht glücklich. Warum  nicht, das kannst du dem beigefügten Lückentext entnehmen.

Hier findest du den Text und das Rätsel.

Wenn du sehen möchtest, ob du alles richtig ausgefüllt hast, dann kannst du hier  nachschauen. Wer bist du von den beiden Söhnen? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell, Neues Testament | Schreib einen Kommentar

Heiliger Josef

Im März verehren wir besonders den heiligen Josef.

Es gibt viele schöne Lieder und Gebete zum heiligen Josef.

hl-JosefDu kannst aber auch einfach ein Bild betrachten, auf dem er abgebildet ist und dann darüber nachdenken, wie das Leben in der heiligen Familie wohl ausgesehen haben mag. Doch was steht eigentlich in der Bibel über ihn?  Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell | Schreib einen Kommentar

Der arme Lazarus und der Reiche

Heute hören wir in der heiligen Messe dieses Evangelium:

„Es war ein reicher Mann, der kleidete sich in Purpur und feinstes Linnen und erfreute sich Tag für Tag eines prunkvollen Lebens. Ein Armer namens Lazarus lag vor seiner Türe, von Geschwüren bedeckt, und hätte gern den Hunger gestillt mit dem, was vom Tische des Reichen fiel [ ,doch niemand gab ihm davon]. Ja, sogar die Hunde kamen und leckten an seinen Geschwüren. Da geschah es, dass der Arme starb und von den Engeln in den Schoss Abrahams getragen wurde. Es starb auch der Reiche und wurde begraben.

Als er in der Unterwelt in der Qual seiner Schmerzen seine Augen erhob, sah er Abraham von ferne und Lazarus in seinem Schoss. Da rief er: Vater Abraham, erbarme dich meiner und sende den Lazarus, dass er die Spitze seines Fingers ins Wasser tauche und meine Zunge erfrische; denn ich leide große Pein in dieser Glut. Abraham sprach zu ihm: Mein Sohn, denk daran, du hast dein Gutes empfangen in deinem Leben wie Lazarus ebenso das Schlechte; nun wird er hier getröstet, und du leidest Pein. Und zu alldem ist zwischen uns und euch eine große Kluft gesetzt, damit jene, die von hier zu euch hinüberkommen möchten, es nicht können, und ebensowenig können die drüben herübergelangen zu uns.
Da sagte er: So bitte ich dich, Vater, du mögest ihn in das Haus meines Vaters senden; denn ich habe fünf Brüder; er möge vor sie als Zeuge treten, damit nicht auch sie an diesen Ort der Peinigung kommen. Abraham entgegnete: Sie haben Moses und die Propheten, auf die sollen sie hören. Er aber sagte: Nein, Vater Abraham; doch wenn von den Toten einer zu ihnen kommt, werden sie sich bekehren. Da erwiderte er ihm: Wenn sie auf Moses und die Propheten nicht hören, dann werden sie, auch wenn von den Toten einer aufsteht, sich nicht überzeugen lassen.“ (Lukas 16,19-31)

Was sagt Dir dieses Evangelium?

Veröffentlicht unter Aktuell, Neues Testament | Schreib einen Kommentar

Kinder in Nigeria

 

Auf den Bildern seht ihr Kinder aus Nigeria. Für diese Kinder ist es nicht selbstverständlich, dass sie eine Schule besuchen dürfen. Mit unserem Verein ASN  möchten wir dazu beitragen, dass dies auch weiterhin möglich ist. Gestern (26.02.2024) erhielten wir die Nachricht, dass sich die wirtschaftliche Lage in Nigeria seit einem Jahr sehr verschlechtert hat, so dass viele Kinder nicht einmal mehr eine warme Mahlzeit bekommen. Aus diesem Grund möchten wir dazu beitragen, dass den Kindern zweimal in der Woche ein Mittagessen gegeben werden kann.
Mehr Informationen gibt es hier.
Wie die Schule entstand, kannst Du hier nachlesen.

 

Veröffentlicht unter Aktuell | Schreib einen Kommentar

Wer ist Jesus für Dich?

Bekenntnis des Petrus

Jesus_Stum_im_See_heller„Jesus aber zog mit seinen Jüngern weiter in die Dörfer von Cäsarea Philippi, und auf dem Wege fragte er seine Jünger: „Für wen halten mich die Leute?“ Sie erwiderten ihm: „Für Johannes den Täufer; andere für Elias, andere für einen der Propheten.“ Da fragte er sie: „Ihr aber, für wen haltet ihr mich?“ Petrus antwortete ihm: „Du bist der Messias!“ Und er gebot ihnen streng, mit niemand über ihn zu sprechen.
(Markus 8,27-30)“ Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell, Neues Testament | Ein Kommentar

Jesus ist für alle da

Bei Zöllnern und Sündern

Glaubensleben (2)Jesus ging weiter, erblickte einen Zöllner, mit Namen Levi, am Zollhaus sitzen und sprach zu ihm: „Folge mir nach!“ Und jener ließ alles zurück, stand auf und folgte ihm nach. Und Levi bereitete ihm ein großes Gastmahl in seinem Hause, und es war eine große Menge von Zöllnern und anderen, die mit ihm zu Tische waren. Darüber murrten die Pharisäer und Schriftgelehrten und sagten zu seinen Jüngern: „Warum eßt und trinkt ihr mit den Zöllnern und Sündern?“ Da antwortete ihnen Jesus: „Nicht die Gesunden bedürfen des Arztes, sondern die Kranken. Ich bin nicht gekommen, Gerechte zu rufen, sondern Sünder zur Umkehr. (Lukas 5,27-32)Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell, Neues Testament | Schreib einen Kommentar

Liebt einander

„Wie mich der Vater liebte, so liebte ich auch euch. Bleibt in meiner Liebe! Wenn ihr meine Gebote haltet, bleibt ihr in meiner Liebe, so wie auch ich meines Vaters Gebote gehalten habe und in seiner Liebe bleibe. Dies habe ich zu euch gesagt, damit meine Freude in euch sei und eure Freude vollkommen werde. Das ist mein Gebot, dass ihr einander liebt, wie ich euch geliebt habe. Eine größere Liebe hat niemand als die, dass er sein Leben hingibt für seine Freunde. Ihr seid meine Freunde, wenn ihr tut, was ich euch auftrage.

lch nenne euch nicht mehr Knechte; denn der Knecht weiß nicht, was sein Herr tut; euch aber habe ich Freunde genannt, weil ich alles, was ich von meinem Vater hörte, euch kundgetan habe. Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt und euch bestellt, dass ihr hingeht und Frucht bringt und eure Frucht bleibe, damit euch der Vater gebe, um was immer ihr ihn bittet in meinem Namen. Das ist mein Auftrag für euch: Liebet einander!“ (Johannes 15, 9-17)

Jesus nennt uns seine Freunde. Sein Auftrag an uns lautet: Liebt einander. Manchmal fällt es uns schwer, den Nächsten so anzunehmen wie er ist. Wie schnell schimpfen wir dann über unsere Mitmenschen. Bevor wir anfangen, etwas Schlechtes zu sagen, könnten wir tief Luft holen und uns bewusst machen, dass Jesus auch in der Person ist. Und dann wird uns ganz schnell klar, dass wir mit Jesus nie so umgehen würden. Segnen wir alle Menschen (vor allem in unseren Gedanken). Wenn Du das jeden Morgen schon tust, indem Du z.B. sprichst: Jesus, ich schenke Dir alle Menschen´, die mir heute begegnen. Segne sie im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, dann wirst Du Dich wundern, wie sich deine Mitmenschen scheinbar verändern.

Veröffentlicht unter Aktuell | Schreib einen Kommentar

Mein Schneckenhaus

Schau Dir einmal dieses Bild genau an. Auf dem Bild siehst Du zwar nur meine Handpuppe mit Namen „Finchen“. Aber jetzt einmal ganz ehrlich, in dem Bild könntest Du auch Dich erkennen. Kennst Du die Situation:
Du bist beleidigt und fühlst Dich falsch behandelt. Und schwupps ziehst Du Dich in Dein Schneckenhaus zurück.

Eigentlich möchtest Du keinen mehr sehen. Doch irgendwann steckst Du ganz vorsichtig Deine Fühler aus. Du merkst: Die Luft da draußen ist ja viel besser. Ich fühle mich schon etwas befreiter.

Du schaust ganz vorsichtig um die Ecke und siehst, dass es draußen auch viel heller ist. Also fasst Du Mut und …

kommst ganz heraus. Erst noch ganz zaghaft. Doch nachdem Du über Dein Problem nachgedacht hast, Dich sogar für Dein Verhalten entschuldigst hast und spürst, dass alles wieder gut ist, bist Du so erleichtert, dass Du die ganze Welt wieder umarmen könntest.

Diesen Dank lässt Du in Dein Gebet einfließen.
Denn Du weißt, dass Gott Dir geholfen hat, über Deinen Schatten zu springen.

Veröffentlicht unter Aktuell | Schreib einen Kommentar

1. Fastensonntag

Einen kurzen

Gedanken

zum 1.

Fastensonntag

findest Du

hier.

In diesem Jahr (2024) hören wir die Bibelstelle Markus 1,12-15. In der Stelle ist auch die Rede von der Zeit in der Wüste. Daher passt die oben genannte Betrachtung auch in diesem Jahr.

Veröffentlicht unter Aktuell | Schreib einen Kommentar

Kerze gestalten

Bei einem Treffen haben die Kinder eine Kerze gestaltet. Dazu durften sie sich selber ein Thema aussuchen. Und wie ihr hier sehen könnt, haben sie sich für die Erschaffung der Welt entschieden:

IMAG0517IMAG0518IMAG0515 IMAG0516

Wenn Du jemanden ein Geschenk machen möchtest, ist eine Kerze auch eine schöne Idee. Die folgende Kerze ist für einen Busfahrer gestaltet worden: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell, Altes Testament, Geschenk | Schreib einen Kommentar